Aktion Saubere Landschaft 2020! Oder: Vermisst jemand seine Turnschuhe?

Alle Jahre wieder regnet es in den Tagen vor der Aktion Saubere Landschaft aus Kübeln und alle Jahre wieder reißt der Himmel für die fleißigen Müllsammler pünktlich auf. So auch dieses Jahr, als sich am 07.03.2020 um 11 Uhr insgesamt rund 40 Helfer auf den Weg machten, um die Straßenränder in und um Volmerdingsen vom Müll zu befreien. Neben dem CVJM hatte auch die örtliche Löschgruppe der Feuerwehr (allen voran die Jugendfeuerwehr) und der Heimatverein Menschen mobilisiert, die kräftig mit anpackten.

Weiterlesen …Aktion Saubere Landschaft 2020! Oder: Vermisst jemand seine Turnschuhe?

Aktion Saubere Landschaft 2019

Als Veranstalter hatten wir in den Tagen zuvor mit bangem Blick die Wettervorhersage für den 09.03.2019 verfolgt. Die Prognose stand auf kalt, stürmisch und regnerisch, Tendenz schlechter werdend. Aber pünktlich um 11 Uhr morgens riss die Wolkendecke auf und die Sonne zeigte sich. Wollte Petrus uns damit zeigen, dass auch er die neue Anfangszeit für die Müllsammelaktion wohlwollend zur Kenntnis genommen hatte?!

Weiterlesen …Aktion Saubere Landschaft 2019

Aktion „Saubere Landschaft“ 2016

Am 12. März 2016 trafen sich rund 50 Helfer aus dem CVJM, der Feuerwehr und dem Heimatverein zu der diesjährigen Aktion „Saubere Landschaft“. Engagierte Helfer aller Altersgruppen teilten sich auf sechs Fahrzeuge auf, um die Straßen und Gräben vom Müll zu befreien. Im Anschluss an die Sammelaktion gab es für die fleißigen Helfer gegrillte Bratwurst und kalte Getränke am Gemeindehaus. Unser Dank geht an alle Helfer.

Aktion „Saubere Landschaft“ 2015

Es ist schon eine jahrzehntelange Tradition, dass der CVJM Volmerdingsen kurz vor Frühlingsanfang zu der alljährlichen Aktion „Saubere Landschaft“ in unserem Stadtteil Volmerdingsen aufruft. Die meisten Helfer stellte am 14. März wieder die Freiwillige Feuerwehr, gefolgt vom CVJM und den Volmser Heimatfreunden. So waren 40 Menschen aller Altersgruppen unterwegs, um wild umher liegenden Müll in Gräben und auf Wegen aufzusammeln. In fünf Gruppen machte man sich auf den Weg. In zwei Gruppen stellten örtliche Landwirte und in den restlichen Gruppen die Freiwillige Feuerwehr ihre Fahrzeuge in den Dienst der guten Sache. Nach getaner Arbeit gab es am Gemeindehaus zur Stärkung noch Bratwürstchen und Kaltgetränke. Herzlichen Dank allen Beteiligten! Ulrich Danielsmeyer